Logo

Alt und Jung gemeinsam beim Wildwassertraining in Hüningen bei Basel
September 2016

Beim Schwimmbadtraining juckte es unseren Wanderwart Günter wieder einmal in den Fingern und er meinte wir sollten nach Hüningen bei Basel zum Wildwasserkanal fahren. Der Kanal eignet sich zum Üben von Wildwassertechniken. Hier kann man angstfrei ausprobieren, was man sich auf einem Wildbach nicht zutraut oder was man noch nicht sicher beherrscht. Der Kanal ist bei allen Mitgliedern unseres Vereins - egal ob alt oder jung - sehr beliebt, auch wenn die Fahrt dahin mit 500 km recht weit ist. Mehrmals im Jahr findet sich eine Gruppe, die dorthin fährt.

Kurzentschlossen fanden sich auch diesmal 5 Interessierte zusammen. Eine Übernachtung in der Jugendherberge in Lörrach wurde schnell gebucht und Gepäck, Ausrüstung und Boote auf den Bootshänger geladen und schon ging es los. Das Verlangen nach Wellen, Kehrwassern und Strömung war groß, so dass noch am selben Tag die ersten Runden auf dem Wildwasserkanal gedreht wurden. Das große Gefälle mit reißender Strömung und mit künstlicher Verblockung schafften erst mal wieder Respekt bei unseren Kanuten. Doch nachdem alle die Eingangswelle gemeistert hatten, waren alle wieder in ihrem Element. Alt und Jung surften in den Wellen und dank der im Schwimmbad gelernten Eskimorolle musste auch niemand nach einer Kenterung aussteigen.
Nach einem gemütlichen und ausgiebigen Frühstück in der Jugendherberge am nächsten Morgen und nach kurzer Anfahrt zum Kanal konnte die nächste Runde auf dem Wasser eingeläutet werden. Nun stellte sich schnell heraus, wer am Tag zuvor zu viel Energie gelassen hatte, denn die Pausen wurden häufiger und länger.
Am Abend ging es dann matt aber zufrieden wieder zurück nach Hause. Fazit des Kurztripps „ et wor ma widder schön“ und alle waren sich einig: Die nächste Tour nach Hüningen sollte nicht allzu lange auf sich warten lassen!

Jugend-Pfingsttour nach Bollendorf - 2016

Die Jugend- Pfingsttour führte uns in diesem Jahr nach Bollendorf an die Sauer. Das Basislager wurde direkt am Ufer der Sauer auf dem Campingplatz Altschmiede aufgeschlagen. Die erste Tour am Samstag führte über 17 km vom luxemburgischen Diekirch zurück zum Campingplatz. Unterwegs waren 2 Wehre über Bootsrutschen zu passieren, welche vor allem den jüngeren Kanuten großen Spaß bereiteten. Am Pfingstsonntag startete die Paddeltour bei recht kühlen Temperaturen direkt vom Campingplatz und führte in die älteste Stadt Luxemburgs, nach Echternach. Nachdem die Boote per Bootsanhänger wieder zurück zum Basislager gebracht wurden, schloß sich für alle noch eine kleine Wanderung in herrlicher waldreicher Umgebung rund um die schroffen Felswände „Wanterbaach“ in Berdorf an. Hier konnten zahlreiche Kletterer bei der Ausübung ihres Sports beobachtet werden. Abends zurück am Campingplatz trotzten wir dem regnerischen und kalten Wetter in unserem vereinseigenen Wohnwagen bei einer leckeren selbstgemachten Paella und ließen die Erlebnisse des ereignisreichen Tages noch einmal Revue passieren. Bei der Abreise am Pfingstmontag nahmen alle die Erinnerung an ein rundum gelungenes und lehrreiches Paddel-Wochenende mit nach Hause.

Jugend-Pfingsttour an der Lahn 2015

Jugendpfingsttour2015 Jugendpfingsttour2015 Jugendpfingsttour2015 Jugendpfingsttour2015 Jugendpfingsttour2015

Bei perfektem Frühsommerwetter machten sich die Kanuten des Bad Honnefer Kanu Clubs (BHKC) zu ihrer diesjährigen Jugend- Pfingsttour auf.
Ziel war die Lahn in der Nähe von Gießen. Direkt am Ufer des unmittelbar an die Lahn grenzenden Wißmarer See schlug die Gruppe, zu der auch zahlreiche Kinder und Jugendliche gehörten, ihr Lager auf einem idyllisch gelegenen Campingplatz auf.
Am Samstag wurden die Boote in Roth ins Wasser gelassen und die ca. 14 km zurück zum Campingplatz in Angriff genommen. Einen besonderen Schwierigkeitsgrad unterwegs stellte das Wehr in Ruttershausen dar, welches von den erfahrenen Kanuten trotz des niedrigen Wasserstandes noch befahren werden konnte. Beim anschließenden Spielen in den Wellen kenterte einer der Kanuten. Mit einer routinierten Eskimorolle lieferte er damit vor den Augen der weniger erfahrenen Kanuten, die gerade an Land mit dem Umtragen Ihrer Boote beschäftigt waren, eine Vorführung der exakten Eskimotiertechnik. Nachdem der „Bademeister“ unversehrt und sicher wieder in seinem Boot aus den doch recht kalten Fluten der Lahn aufgetaucht war und die anderen Boote auch zurück aufs Wasser gelangt waren, konnte die Tour dann problemlos fortgesetzt werden.
Abends ließen die Kanuten die Erlebnisse des Tages bei lecker Gegrilltem und einem stimmungsvollen Lagerfeuer noch einmal Revue passieren.
Auch am Pfingstsonntag zeigte sich das Wetter trocken und sonnig. Diesmal führte die geplante Tour vom Campingplatz am Wißmarer See in die Universitätsstadt Gießen. Nach dem Passieren einer Ruderregatta warteten kurz vor dem Ausstieg in Gießen zwei Bootsrutschen auf die Kanuten des BHKC. Besonders die Kinder und Jugendlichen rutschten mit ihren Booten immer wieder aufs Neue die spektakulären Anlagen hinunter.
Zurück am Campingplatz endete für Alle ein wunderschöner Paddeltag am Lagerfeuer mit einer selbstgemachten Paella. Bei der Abreise am Pfingstmontag nahmen alle die Erinnerung an ein rundum gelungenes und lehrreiches Paddel-Wochenende mit nach Hause.

Wanderfahrt auf der Sieg im Sommer 2014

Tour auf der Sieg Tour auf der Sieg Tour auf der Sieg Tour auf der Sieg

Rheinspaziert 2014 Bad Honnef

Rheinspaziert ist eine Veranstaltung des Stadtjugendrings Bad Honnef mit Flohmarkt und Life-Musik. Wir haben Schnupperpaddeln in verschiedenen Bootstypen angeboten wie z.B. 10er Canadier, Kajaks und Stand-up Boards.

Rheinspaziert Pavillion Rheinspaziert Rheinspaziert Rheinspaziert Rheinspaziert Rheinspaziert Rheinspaziert Rheinspaziert Rheinspaziert
Impressum